Willkommen im AStA

Geschlossen

vom 10. bis 21. August 2015!

 

Ausnahme:

11. und 13. August 2015

von 10 bis 12 Uhr

ausschließlich zur Protokollausgabe!

 

DEMO: Refugees Welcome! Gegen jeden Rassismus!
Es brennt nicht zum ersten Mal in Lübeck. Wir alle erinnern uns an den Brandanschlag auf die Unterkunft für Geflüchtete in der Hafenstraße 1996. Und nun wieder: In Kücknitz wurde eine im Bau befindliche Unterkunft angezündet, der Vorfall reiht sich in eine Serie rassistisch motivierter Taten in ganz Deutschland.
Das ist nicht das Lübeck, wie wir es wollen!
Lasst uns gemeinsam, wie im Januar, gegen jeden Rassismus auf die Straße gehen und zeigen, dass wir alle Menschen willkommen heißen!
Sa., 11.7.2015 // 14 Uhr // Lübeck Hauptbahnhof
Facebook-Veranstaltung
 

FRISTVERLÄNGERUNG bis zum 23.07. - Wahl der universitären Gremienvertreter*innen

Erneute Fristverlängerung bis zum 23.07.
Abgabe eurer ausgefüllten Wahlunterlagen im AStA oder in Haus 2.

Ergebnisse der Umfrage zur möglichen Umbenennung

Hier geht's zu den Ergebnissen der Campus-weiten Umfrage zur potentiellen Umbenennung unserer Uni. Aus technischen Gründen haben wir bisher noch nicht alle Dokumente hochladen können.
 

--- AUFRUF AN ALLE STUDIERENDE ---

Rassismus in der Uni?

In unserer Uni gibt es Übergriffe auf ausländische Studierende. Habt ihr so etwas schonmal erlebt? Oder eben nicht?
Bitte beteiligt euch an der Umfrage, damit wir an unserer Uni Rassismus entschieden entgegentreten können!

Hier geht's zur kurzen Umfrage: https://umfragen.zuv.uni-luebeck.de/

Unterstützung studentischer Hilfe für Nepals Erdbebengebiete

Nach dem schweren Erdbeben am 25.04.2015 haben unsere nepalesischen Kommiliton*innen eine Spendensammlung initiiert. Aus Berichten von Verwandten und Freund*innen vor Ort, haben sie erfahren müssen, dass Hilfe in den abgelegenen Gebieten oft nicht ankommt. Aus diesem Grund wollen sie selbst an gezielten Stellen Hilfe leisten und benötigen eure Unterstützung.

Unsere nepalesischen Mitstudierenden haben einen Stand in der Breiten Straße; der AStA hat zu diesem Zweck auch ein Spendenkonto eingerichtet:

Spendenkonto
Studierendenschaft
Universität zu Lübeck
IBAN: DE65 2305 0101 0160 2531 34
BIC: NOLADE21SPL

Mehr zu den Zielen der Spendenaktion könnt ihr in unserer Pressemitteilung nachlesen.

 

Pressemitteilung der Fachschaft Medizin zu möglichen Mittelkürzungen in der Mikrobiologie und Pathologie
 

In einem Artikel in den LN wird heute, am 28.01.2015, von Einsparplänen des UKSH-Vorstandes in den Insituten der Mikrobiologie und Pathologie am Lübecker Standort berichtet. Wir teilen die Befürchtungen der Fachschaft Medizin und sprechen uns gegen alle Maßnahmen aus, die die Mikrobiologie und Pathologie schwächen, zumal diese auch weitere Studiengänge der Uni und Fachhochschule, sowie die Forschung auf dem Campus mitbetreffen würden.

Lest hier die Pressemitteilung der Fachschaft Medizin.

 

Kündigung der Gestellungsverträge des UKSH mit der DRK-Schwesternschaft

Das UKSH hat die seit langen Jahren bestehenden Gestellungsverträge mit der DRK-Schwesternschaft zum 31.12.2015 überraschend gekündigt.Betroffen sind ca. 1000 Krankenschwestern, davon mehr als ein Viertel am Universitätsklinikum Lübeck.

Ihr könnt die DRK-Schwestern in ihrer Forderung zu Neuverhandlungen mit dem UKSH unterstützen, indem ihr hier ihre Online-Petition unterzeichnet:

https://www.change.org/p/prof-dr-med-jens-scholz-massenentlassung-von-ru...

Mehr Infos zum Thema findet ihr am Ende dieser Seite unter "Neuigkeiten".

 

#UniOhneGeld - 2500 Studierende demonstrieren in Kiel gegen die Unterfinanzierung der Hochschulen - wir auch!

 

 

Wir waren gestern mit einer kleinen Gruppe Lübecker Student*innen in Kiel, um gemeinsam mit ca. 2500 Studierenden aus ganz Schleswig-Holstein gegen die schlechte finanzielle Situation an unseren Hochschulen zu demonstrieren. Seit Jahren sind unsere Universitäten, Fach-, Musik- und Kunsthochschule(n) unterfinanziert. Wir fordern die Ausfinanzierung der Hochschulen, damit Bildung kein Luxuxgut wird, sondern ein allgemeines Recht bleibt!

 

Lest hier unsere Pressemitteilung...